Sehr geehrte Gäste,
liebe Freunde des Hauses,

wenn ich abends nach dem Kochen durch unser Restaurant gehe und die Gäste zufrieden sind, dann ist das für mich das größte Glück. Scherzhaft könnte man sagen, dass ich eigentlich nur deshalb in 6. Generation in die Fußstapfen meiner Mutter als Köchin getreten bin, weil ich Komplimente so liebe. (Hier ein herzliches Dankeschön an meine Mutter, für Alles, was sie mir beigebracht hat).
Es gibt wirklich nur wenige Berufe, in denen man Lob und Anerkennung, Kritik und Misserfolg so direkt und unmittelbar erfährt wie beim Kochen. Und nicht zuletzt kommt es meinem ehemaligen Aufgabengebiet als Kunsthistorikerin sehr nahe: Wie das Lampenfieber beim Organisieren einer Ausstellung, ob die Auswahl der Künstler und die Repräsentation ihrer Werke dem Publikum gefällt, so wartet man jeden Abend in der Küche ganz gespannt auf die Reaktion der Gäste. Dabei ist es für mich eine wirkliche Herausforderung, jeden Tag den Erwartungen der Gäste zu genügen und jeden Tag stelle ich dabei erneut fest, die Freude daran, andere zu verwöhnen, ihnen einen unvergesslichen Abend zu bereiten, kompensiert all´ meine Bemühungen: Ich habe den schönsten Beruf der Welt!

Das Allerwichtigste beim Kochen ist mir, mit viel Liebe, Phantasie und Kreativität saisonale Produkte von hoher Qualität mit Gewürzen aus aller Welt zu kombinieren und in einem geschmackvollen Ambiente zu servieren. Dabei ist es mir und meinem Mann ein besonderes Anliegen, den in unserer Gesellschaft leider verloren gegangenen Respekt vor den Produkten unserer Natur und ihrer adäquaten Verarbeitung wieder neu zu beleben. Das „miteinander Essen“, ein in unserer Zeit leider leicht in Vergessenheit geratenes Stück Kulturgut, steht in unserem Haus an primärer Stelle.

Wir möchten mit unserem Restaurant und unseren Köstlichkeiten Körper und Geist anregen und ich möchte vor allem so kochen, dass unsere Gäste nicht zum distanzierten Staunen, sondern zum entspannten, gemeinsamen Essen kommen, dabei gute Laune haben und eine kulinarische Welt entdecken und verstehen, die schlüssig ist und ohne überflüssige Schnörkel auskommt. Funktioniert das, vor allem auch mit einem begeisterten Mitarbeiter-Team (dem wir an dieser Stelle herzlich danken!), schwingt die gute Stimmung durch das ganze Restaurant bis hinein in die Küche und hinterlässt zufriedene Gesichter.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit herzlichen Grüßen,

Ihre
Nadine Pohl-Schneider und Michael Schneider